Im Zeitraum von fünf Wochen wurde in der Volksschule Stadt Kapfenberg im Zuge der Nachmittagsbetreuung wieder wie wild herumtheatert. Zum dritten Mal in Folge, waren Sabine Aigner und Helmut Schlatzer von Theater/Baum/Schere zu Gast in der Nachmittagsbetreuungsgruppe von Edith Ötschmayer und Nicole Kügerl und entwickelten gemeinsam mit den Kindern ein kleines aber feines Theaterstück, welches am Mittwoch, dem 8. November 2017, für die restlichen Kinder der NAMI aufgeführt wurde.

Abgesehen vom Spaßfaktor während der Proben, schaffte es die junge Schauspieler_innentruppe ihr unter hohem kreativen Kraftaufwand entstandenes Stück „Prinzessinnen (und ein Prinz) im Schlaf“, sicher und konzentriert auf die Bühne zu bringen. Gearbeitet wurde mit dem was da war. So wurde zum Beispiel ein Heimtrainer als Pferd umfunktioniert, und zusammengeschobene Tische stellten die Burg dar. Zum Glück war auch eine Hexe vor Ort, die die schlafenden Prinzessinnen und den Prinzen von ihrem_seinem Dasein befreite und sie kurzerhand in das verwandelte, was sie eigentlich seien wollten: Frosch, Lady Gaga, Königin, Schwein und Co. Die Hexe hatte zum Abschluss noch einen souveränen Abgang und wenn sie nicht gestorben sind, dann wird auch heute noch wie wild herumtheatert.